Loading...
Geschichte des Internets
Work in Progress

Geschichte des Internets

Eine kurze Einführung in die Entstehung des Internets. Wie die Digitalisierung unserer Gesellschaft das Leben aller veränderte.
Um 1950

Beginn des Internets

Die Zukunft begann nach dem 2. Weltkrieg. Der Wiederaufbau als Chance für Fortschritt.

Digitale Nomaden

Im Grunde sind viele Arbeiter*innen der IT-Branche «Digitale Nomaden». Durchschnittlich wechseln Menschen alle 24 Monate ihren Arbeitgeber. Die Implikation dessen ist vielen nicht bewusst.

Viele Expert*innen können als Freelancer in Agenturen oder direkt beim Kunden arbeiten. Sie sind Freischaffend und können Ortsunabhängig ihre Arbeit anbieten.

InHouse

In grösseren Firmen werden immer mehr Kommunikation, Design und Entwicklungsabteilungen eröffnet um möglichst direkt diese Dienstleistung ohne Agentur lösen zu müssen.

Hierzu werden Fach-Expert*innen für einzelne Projekte hinzugezogen. Freischaffende, auf Freelance Basis oder Menschen aus Agenturen mittels Bodyleasing.

Outsourcing

Zum einen werden in grösseren Firmen immer mehr Kommunikation, Design und Entwicklungsabteilungen eröffnet, zum anderen werden Projekte gerne ausgelagert (Outsourcing) und dort umgesetzt, wo der arbeitende Mensch weniger kostet.

Outsourcing an Agenturen mit ihren Standbeinen in anderen Ländern, mit anderen Lohnniveaus. Outsourcing ins Ausland heisst auch «Near Shoring» und «Off Shoring»

Aus Schweizer Sicht ist «Near Shoring» Deutschland, Balkan, und Osteuropa und «Offshoring» meist in Indien.

Schwarz-Weiss Filmstil aus Metropolis mit zwei Männern die gerade einem Roboter oder Android die Hand reichen wollen.
© Metropolis 1927
Schwarz-Weiss Filmstil aus Metropolis mit zwei Männern die gerade einem Roboter oder Android die Hand reichen wollen.
0
1950

Die Mainframes

Staatliche Einrichtungen bauten grosse Rechner, sogenannte Mainframes, um ihre Datenverarbeitung zu optimieren.

Digitale Nomaden

Im Grunde sind viele Arbeiter*innen der IT-Branche «Digitale Nomaden». Durchschnittlich wechseln Menschen alle 24 Monate ihren Arbeitgeber. Die Implikation dessen ist vielen nicht bewusst.

Viele Expert*innen können als Freelancer in Agenturen oder direkt beim Kunden arbeiten. Sie sind Freischaffend und können Ortsunabhängig ihre Arbeit anbieten.

InHouse

In grösseren Firmen werden immer mehr Kommunikation, Design und Entwicklungsabteilungen eröffnet um möglichst direkt diese Dienstleistung ohne Agentur lösen zu müssen.

Hierzu werden Fach-Expert*innen für einzelne Projekte hinzugezogen. Freischaffende, auf Freelance Basis oder Menschen aus Agenturen mittels Bodyleasing.

Outsourcing

Zum einen werden in grösseren Firmen immer mehr Kommunikation, Design und Entwicklungsabteilungen eröffnet, zum anderen werden Projekte gerne ausgelagert (Outsourcing) und dort umgesetzt, wo der arbeitende Mensch weniger kostet.

Outsourcing an Agenturen mit ihren Standbeinen in anderen Ländern, mit anderen Lohnniveaus. Outsourcing ins Ausland heisst auch «Near Shoring» und «Off Shoring»

Aus Schweizer Sicht ist «Near Shoring» Deutschland, Balkan, und Osteuropa und «Offshoring» meist in Indien.

© The National Museum of Computing
1
1960

Arpanet & Co.

ARPANET und andere Netzwerke begannen Informationen auszutauschen.

So wurden die Mainframes miteinander verbunden und ihre Kapazitäten besser zu nutzen und zusammen zu schliessen.

© Melih Bilgil - History of the Internet
2
ab 1970

Email

Das E-Mail wurde erfunden. Textbasierte Kommunikation über die Netzwerke wurde immer häufiger.

Der Datentransfer wurde durch das TCP/IP harmonisiert, so dass verschiedene Netzwerke miteinander kommunizieren konnten.

© Email Monks
4
1980

Globale Vernetzung

Computer wurden auch für Privathaushalte erschwinglich und die digitale Vernetzung setzte ihren Siegeszug fort.

Digitale Nomaden

Im Grunde sind viele Arbeiter*innen der IT-Branche «Digitale Nomaden». Durchschnittlich wechseln Menschen alle 24 Monate ihren Arbeitgeber. Die Implikation dessen ist vielen nicht bewusst.

Viele Expert*innen können als Freelancer in Agenturen oder direkt beim Kunden arbeiten. Sie sind Freischaffend und können Ortsunabhängig ihre Arbeit anbieten.

InHouse

In grösseren Firmen werden immer mehr Kommunikation, Design und Entwicklungsabteilungen eröffnet um möglichst direkt diese Dienstleistung ohne Agentur lösen zu müssen.

Hierzu werden Fach-Expert*innen für einzelne Projekte hinzugezogen. Freischaffende, auf Freelance Basis oder Menschen aus Agenturen mittels Bodyleasing.

Outsourcing

Zum einen werden in grösseren Firmen immer mehr Kommunikation, Design und Entwicklungsabteilungen eröffnet, zum anderen werden Projekte gerne ausgelagert (Outsourcing) und dort umgesetzt, wo der arbeitende Mensch weniger kostet.

Outsourcing an Agenturen mit ihren Standbeinen in anderen Ländern, mit anderen Lohnniveaus. Outsourcing ins Ausland heisst auch «Near Shoring» und «Off Shoring»

Aus Schweizer Sicht ist «Near Shoring» Deutschland, Balkan, und Osteuropa und «Offshoring» meist in Indien.

© Apple Ad
5
1990

Das Cern und die erste Webseite

Das Word-Wide-Web setzte den Standard für die Grundstruktur unseres Internets mit HTTP, HTML und URLs.

Tim Berner Lee definierte ein skalierende Fundament, welches bis heute noch funktioniert.

Der junge Tim Berners Lee vor einem alten Computer um 1990 herum. Auf dem Bildschirm die erste Webseite des World Wide Webs.
© Webfoundation - Der Junge Tim Berners Lee
Der junge Tim Berners Lee vor einem alten Computer um 1990 herum. Auf dem Bildschirm die erste Webseite des World Wide Webs.
2000

Google kommt

Suchmaschinen, Emails und Webseiten wurden immer populärer. Google wurde 1998 gegründet.

Dank den Suchmaschinen konnten die Inhalte des Internets gefunden werden. Aus einem losen Verbund von Webseiten wurde eine Masse aus unendlicher Information.

Screenshot der Google Beta Startseite.
© Cultofmac - Screenshot of Google Beta
Screenshot der Google Beta Startseite.
7
2004

Web 2.0

Web 2.0 ist der Inbegriff für die Interaktion zwischen User*innen im Netz. Blogs, Sozialen-Netzwerke und CMS-Systeme ermöglichte jedem, seine Inhalte in Web zu publizieren.

Dieser Erneuerung etablierte sich schnell und die grosse Mehrheit wollte Teil davon werden.

© Michael Welsch
8
2007

Smartphones

Das iPhone und andere Smartphones erobern den Planeten. 10 Jahre später sind sie nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken. Der Alltag ist seither immer Online.

Der Umgang mit dieser permanenten globalen Vernetzung ist für uns Menschen Neuland. Dementsprechend wird es auch kontrovers debattiert. Diese Debatte ist enorm wichtig.

2010

Responsive Web

Responsiveness wird immer zentraler. Es ist das Verständnis, das Inhalte überall die Gleichen sein sollen. Nur die Form der Inhaltsdarstellung ändert.

Ein logischer Schritt, aber ein komplexer Schritt mit vielen Hürden.

© 2012 Josh Clark - The Seven Deadly Myths of Mobile
10
2012

Internet of Things

Internet of Things ist die technische Verknüpfung von Geräten. Alles wird verbunden.

Überall werden Daten gesammelt und interpretiert. Vom Stromverbrauch über Schrittzähler zur Überwachungskamera. Um bessere Entscheidungen zu treffen oder besser zu kontrollieren.

© TEDx Talks with Jordan Duffy
11
Das ErdÖl des 21. Jahrhundert

Big Data

Da nun alles verbunden ist, kann man damit auch viel wirtschaftliches Kapital schlagen.

Big Data ist die Aggregation von grossen Datenmengen aus unterschiedlichsten Quellen. Von User-Daten, Klickverhalten zur Feinstaubmessung an der Autobahn.

Diese Daten bergen enormes Wissen über uns und unsere Umwelt. Das macht sie wirtschaftlich so attraktiv.

© Explain-it Erklärvideos
12
Artificial Intelligence

Machine Learning

Die Zukunft der Interpretation von digitalen Daten liegt im Maschine Learning.

Der nächste Schritt von Big Data ist die Interpretation dieser Daten. Hierzu musste ein Weg gefunden werden um strukturierte wie unstrukturierte Daten effektiv interpretiert werden können.

© Crash Course
13
Zusammenfassung

Die Geschichte des Internet

In so kurzer Zeit wurde unsere gesamte globale Gesellschaft komplett umgekrempelt.

Alle Arbeitsbereiche werden seither digitalisiert und automatisiert. Das Internet, welches wir über Browser ansteuern ist ein zentraler Teil davon.

Die Digitalisierung oder Automatisierung unserer Gesellschaft wird unsere Kultur und Werte ganz neu definieren.

Wohin gehen wir?

Als Webdesigner*innen müssen wir akzeptieren, dass die digitale Transformation unseren Beruf stetig verändern wird. Wir müssen Strategien entwickeln, mit diesem Wandel Schritt zu halten.

Geschichte

Wir Menschen sind Experten der Kommunikation. Unsere Sprachentwicklung und die daraus resultierenden intersubjektiven Realitäten prägen unser Dasein. Diese zwei Kapitel zeigen einen Abriss dieser Kommunikationsentwicklung.