Vielseitig anwendbar

Vererbung

Das Verschachteln im HTML baut ein Parent-Child Prinzip auf. Eltern haben Kinder und Kindeskinder. Soweit klar.

Das Vererbungsprinzip

Der Clou an diesem Parent-Child Prinzip ist die Vererbungslogik. Gestaltungsdeklarationen, die einem Parent mitgegeben wurden, gelten auch für dessen Kinder und Kindes-Kinder. Ausser dieser Wert wird überschrieben.

Das Parent-Child Prinzip und die Vererbungslogik gilt auch für die Attribute eines HTML-Elementes.

© Webdesign Essentials

Spezifizität

Aus Design-Sicht spielen die globalen Vererbungsprinzipien eine tragende Rolle für ein konsistentes Design. Für Front-Ender*innen ist es wichtiger zu wissen, welche «specificity» ein bestimmtes Element hat, damit die Darstellung eines Elementes nicht durch eine ungewollte Vererbungslogik von mehreren gleichwertigen Vererbungen anders aussieht.

Dieses gängige Front-End Problem zeigt noch mehr, wie zentral für Designer*innen eine global Spezifizierte Gestaltung ist.

Vertiefe dich ins ganze Kapitel

HTML & CSS Einführung für Designer*innen