Loading...
Ästhetische Prinzipien
Work in Progress

Ästhetische Prinzipien

Ein kurzer Überblick, was ein*e Grafiker*in lernt. Im Grunde ist dieses Kapitel eine kurze Video-Zusammenstellung von GCFLearnFree.org
Schriftgestaltung

Typografie

Die Grundlagen der Schriftgestaltung kurz und knapp erklärt.

Es geht um die Klassifikation der Schriften sowie ihren Einsatz und Umgang in der Gestaltung.

© GCF Learn Free
Farbtheorie

Color

Die Anwendungsgebiete und Konzepte zur Farbtheorie. Von den Primärfarben zum Farbkreis hin über Hue (Farbe) Sättigung (Saturation) zum Kontrast (Value).

Es werden die Monochromatische-, Analoge-, Komplementär- oder Triadischen-Farbschemen erklärt.

© GCF LearnFree.org
2

Link zum Kurs

Color

Die 5 Grundregeln zu

Layout & Komposition

Eine saubere Zusammenfassung von fünf Grundregeln, welche anhand von klaren Beispielen veranschaulicht werden.

Die fünf Grundregeln:

Proximity
Nähe und Beziehungen von Inhalts-Objekten

White Space 
Weissraum oder Negativ Raum um die Objekte herum.

Alignment
Die Ausrichtung von Objekte und Gruppen zueinander.

Contrast & Hierachie
Der Kontrast von unterschiedlichen Objekten zueinander.

Repetition
Die Wiederholung von Designentscheidungen für eine bessere Konsistenz.

© GCF Learn Free
3
Der Blickfang

Images

Eine Einführung über das Einsatzgebiet von Bildern wie man sie auswählt.

Es wird der Unterschied zwischen Pixel/Raster-Bilder und Vektrobilder erklärt.

© GCF Learn Free
4

Link zum Kurs

Images

Design Grundlagen

Fundamentals

Die Grundelemente wie Linie (Line), Gestalt (Shape), Form, Textur (Texture) und Balance werden erklärt.

Eine kurze Übersicht über ihren Einsatz und ihren unersetzlichen Beitrag in jeder Gestaltung.

© GCF Learn Free
5

Link zum Kurs

Fundamentals

Die intersubjektive Imagination

Branding & Identity

Eine kurze Einführung über die Kombination von konsistenten Gestaltungsentscheidungen die zu einem Corporate Identity oder Corporate Design (CI/CD) führen können.

Digitale Nomaden

Im Grunde sind viele Arbeiter*innen der IT-Branche «Digitale Nomaden». Durchschnittlich wechseln Menschen alle 24 Monate ihren Arbeitgeber. Die Implikation dessen ist vielen nicht bewusst.

Viele Expert*innen können als Freelancer in Agenturen oder direkt beim Kunden arbeiten. Sie sind Freischaffend und können Ortsunabhängig ihre Arbeit anbieten.

InHouse

In grösseren Firmen werden immer mehr Kommunikation, Design und Entwicklungsabteilungen eröffnet um möglichst direkt diese Dienstleistung ohne Agentur lösen zu müssen.

Hierzu werden Fach-Expert*innen für einzelne Projekte hinzugezogen. Freischaffende, auf Freelance Basis oder Menschen aus Agenturen mittels Bodyleasing.

Outsourcing

Zum einen werden in grösseren Firmen immer mehr Kommunikation, Design und Entwicklungsabteilungen eröffnet, zum anderen werden Projekte gerne ausgelagert (Outsourcing) und dort umgesetzt, wo der arbeitende Mensch weniger kostet.

Outsourcing an Agenturen mit ihren Standbeinen in anderen Ländern, mit anderen Lohnniveaus. Outsourcing ins Ausland heisst auch «Near Shoring» und «Off Shoring»

Aus Schweizer Sicht ist «Near Shoring» Deutschland, Balkan, und Osteuropa und «Offshoring» meist in Indien.

© GCF Learn Free
6

Link zum Kurs

Branding & Identity

Wirklich. Eine sehr kurze Einführung in die Gestaltung.

Aber eine Gute.

Design Fundamentals

Eine Reise durch eine sich stetig veränderbare Welt. Unzählige Hürden gilt es zu meistern. Die stetigen Veränderungen betreffen nicht nur die technischen Voraussetzungen, sondern der allgemeine Umgang mit Inhalt und Inhaltskuration. Die Veränderung als Ausgangslage für die Gestaltung ist eine komplexe Angelegenheit. Tauchen wir ein.