Webdesigner sind

UX/UI-Designer*in

UX (User Experience) sowie UI (User Interface) Designer*innen gestalten digitale Oberflächen.

Die Namen ändern mit neuen Technologien und Arbeitsprozessen, sowie aus ökonomischen Gründen. Im Grunde ist der essenzielle Punkt «Design» ob Web-, Graphic-, Digital-, Interaction, oder eben UX/UI-Designer*in spielt keine riesige Rolle.

Alle Berufe müssen die «neue» digitalen Medien kennen. Die Interfaces (Devices) sowie den Umgang mit den Technologien (HTML/CSS/JS) und dies ästhetisch wie Inhaltlich adäquat umsetzen.

Video über das Problem sich UI-Designer zu nennen.
© Flux
Vertiefe dich ins ganze Kapitel

Berufe